ESB 

Erweiterte Schulische Betreuung Grundschule Kalbach 

Das Garten-Projekt/ Die Garten-AG 

 

Im Schuljahr 2019/20 entstand der Gedanke, wieder eine Garten-AG im Rahmen des Ganztagsangebotes ins Leben zu rufen. Eigentlich ist die Schule mit „Gartenflächen“ gut ausgestattet - es gibt das Beet auf der Dachterrasse und hinter den Schulcontainern befinden sich drei recht große Beete.

Die „ersten“ Garten-AG-Kinder - zu unsrer Überraschung waren es schlussendlich 20 Kinder - leisteten Großartiges: Die nach dem Hitzesommer steinhart gebackenen Beete der Außenstelle mit Brennnesseln und wildem Wein überwuchert, verwandelten sich im Herbst in lehmige Schlammlandschaften und wurden trotz Regen und Kälte gejätet, entwurzelt, durchwühlt und die zahlreichen Narzissenzwiebeln wurden umgesetzt. Das bisher beschauliche Leben der Regenwürmer wurde aufregend. Sie wurden gerettet und bekamen neue Wohnungen.

Wir bekamen ein Apfelbäumchen geschenkt, das wir selbst ausgruben (dafür bekamen wir Kekse und Kakao) und in unserem Garten pflanzten - und das im Herbst sogar drei Äpfelchen trug. Vom Förderverein bekamen wir Geld für Erdbeerpflanzen, einen Weinstock und ein Kirschbäumchen. Eine Kollegin stiftete die Himbeerpflanzen, die ihr Mann im heimischen Garten ausgestochen hatte.

Die Kinder sammelten Samen von Paprika und Tomate. Im Frühjahr zogen wir diese vor und pflanzten sie später aus. Im Sommer und Herbst konnten wir ernten - zu unserer Überraschung Gemüse „wie gemalt“!

Wir veranstalteten noch im Januar einen Feinschmeckertag mit exotischen und mediterranen Früchten, deren Kerne und Samen wir einpflanzten und die sogar keimten: Blutorangen und Zitronen, Kiwis (die leider schnell wieder eingingen), Mangos und Avocados. Vor den Herbstferien veranstalteten wir einen Pflanzenbazar gegen Spende. Außer unseren Exoten standen auch unzählige „Erdbeerkinder“ zum Verkauf. Der Verkaufserlös wird in ein kleines und ein großes Spalier investiert. Das Material liegt schon bereit.

Aber eigentlich ist das Gartenprojekt kein reines (Nutz- und Zier-)Pflanzenprojekt. Es ist eher ein Projekt, dass sich mit dem Zusammenleben von Menschen, Tieren und Pflanzen in unserer Kulturlandschaft befasst. Überwinterungshilfen für Insekten, Futterhäuschen für Vögel, verschiedene Erden, Wetter und Jahreszeiten sind genauso Themen wie Aussaat, Jäten und Düngen. In unserem Garten spiegeln sich unsere Interessen: - etwas Leckeres ernten, Tiere willkommen heißen, vom Eichhörnchen bis zu Kurzflügler und Kreuzspinne, und einfach Ausprobieren, was geht.

Leider fiel in dieses Jahr auch der Lockdown…. die Kinder konnten unser üppig blühendes Osterglockenbeet nur auf herumgeschickten Fotos bewundern. Auch die Exotenkeimlinge kamen per E-Mail. Auch konnten wir die vorgezogenen Pflanzen nicht gemeinsam auspflanzen.

Als nach dem ersten Lockdown der Wechselunterricht startete, war die Garten-AG wieder dabei, allerdings nicht mehr als AG. Wir öffneten den Garten im Rahmen der ESB für Kinder, die gerade Lust hatten. Das ging recht gut, da wir das Hygienekonzept der ESB einfach übernehmen konnten und eigentlich immer draußen waren.

Als nach den Sommerferien klar war, dass es keine AGs geben wird, haben wir das Gartenprojekt für die ESB umgestaltet. Wir sind jetzt weniger Kinder, aber wir werden genauso schmutzig!